532 CENTIL - Lesch wird von Chemiker und Physikern per Mail wiederlegt und als Scharlatan entlarft!
Informationsseite für Klima & Energie

Informationsseite für Klima & Energie

Artikel 23051 mal gelesen
Lesch wird von Chemiker und Physikern per Mail wiederlegt und als Scharlatan entlarft! 



Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Prof. Dr. Harald Lesch, Universität München

 

Sehr geehrter Herr Professor Lesch,

 

Sie geben sich große Mühe, den Leuten eine irrationale Angst vor fiktiven menschengemachten Klimakatastrophen einzujagen. Ebenso wie Frau Dr. Merkel  begründen Sie jedoch nicht, warum Kohlendioxid-Emissionen eine für den Menschen schädliche Wirkung auf das Klima ausüben sollen. Vermutlich fehlt Ihnen die Kenntnis der atmosphärenphysikalischen Zusammenhänge.

 

Die Erdoberfläche emittiert Infrarot-Strahlung. Die Strahlung der Wellenlänge 15µm wird vom Kohlendioxid der Luft absorbiert und in Wärme umgewandelt. Der springende Punkt ist, daß diese 15µm-Strahlung schon längst vollständig vom Kohlendioxid absorbiert wird. Noch mehr Kohlendioxid in der Luft erzeugt deshalb nicht noch mehr Wärme, weil schon längst die gesamte 15µm-Strahlung absorbiert wird. Allerdings sind die Flanken der 15µm-Bande geringfügig ungesättigt. Eine Verdoppelung des Kohlendioxidgehaltes der Atmosphäre würde die Globaltemperatur jedoch nur um 0,6°C erhöhen, was keine Katastrophen auslöst (siehe www.fachinfo.eu/dietze.pdf).

 

Diesen Sachverhalt können Sie übrigens im einschägigen Enquete-Bericht des Bundestages nachlesen. Viele Bürger glauben Ihnen, weil ihnen die physikalischen Kenntnisse fehlen, welche die regierungskonformen Medien verschweigen. Einzelheiten siehe www.fachinfo.eu/fi100.pdf.

 

Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner



Zurück