547 CENTIL - SARS Corona 2 weniger gefährlich als andere Grippeviren! Bundesrats Entscheidungen basieren auf Empfehlungen der kriminellen WHO, die unter anderem von SOROS und GATES finanziert wird!
Informationsseite für Klima & Energie

Informationsseite für Klima & Energie

Artikel 11563 mal gelesen
SARS Corona 2 weniger gefährlich als andere Grippeviren! Bundesrats Entscheidungen basieren auf Empfehlungen der kriminellen WHO, die unter anderem von SOROS und GATES finanziert wird! 



Die Massnahmen des Bundesrats werden mit jedem Tag desaströser für hunderttausende Jobs, die durch die Inkompetenz und Planlosigkeit, welche komplett gegen die Schweizer Bürger und unseren Wohlstand gerichtet sind, ausarten! Kein einziger Bundesrat hat seit bestehen der Schweizerischen Geschichte mehr Schaden am Volk und Wirtschaft angerichtet, als dieser unfähige, von der WHO oder anderen von Kabalen finanzierten kriminellen Organisationen gesteuerte Kasper Berset! Auch die anderen unfähigen traurigen Figuren im Bundesrat stehen wie dumme Schuljungs und Mädels daneben und grinsen bei jeder sich bietenden Gelegenheit in Kameras. Wohlverstanden ohne Maske, Handschuhe und Mindestabstand! Das allein beweist schon, wie schwachsinnig Inkompetent diese Regierung gegen das Volk und die Verfassung regiert.

Obwohl dieser Artikel nichts mit der CO2 und Klimalüge der Politiker und von diesen bezahlten Pseudoforscher Verbrechern zu tun hat, erscheint es immer mehr so, dass genau die angestrebte CO2 Minderung in der Atmosphäre, welche bereits mit 0.04% am untersten Limit für die Biosphäre steht, erreicht werden soll. Niemals wurde weltweit innert so kurzer Zeit der Flugverkehr, Auto- und Transportverkehr um bis zu 80% reduziert! Will der inkompetente am Volk vorbeiregierende Bundesrat gegen jegliche seriöse Wissenschaften vorbeipolitisieren und die Schweiz damit in mittelalterliche Verhältnisse zurück katapultieren? Mit den idiotischen Massnahmen aufgrund eines SARS Corona 2 Virus, der weitaus weniger gefährlich und ansteckend ist, als andere SARS Grippe Viren? Diese kriminellen Vollbekloppten Entscheidungen müssen auf der Stelle aufgehoben und die Verantwortlichen entlich zur Verantwortung gezogen werden! Einige Fragen, die bis Heute nicht beantwortet wurden, sind weiter unten formuliert. Wir haben weitere Fragen, die noch tiefer ins Detail gehen!


Wir haben aus der FB Gruppe "Der Widerstand" von einem besorgten Bürger, der einen sehr gut recherchierten Beitrag schrieb, die Erlaubnis erhalten, seinen Text hier veröffentlichen zu dürfen. Vielen Dank dafür.

Dieses Mail liess ich vorgestern an alle Parteipräsidenten der Schweiz, sowie Hans Stöckli (SR Präsident) und Isabelle Mollet (NR Präsidentin) zukommen. Falls ihr Politiker, wichtige Persönlichkeiten kennt, welchen diesen Infos mit den qualitativ einwandfreien Links zukommen lassen wollt, gebe ich das Mail hier frei zur Weiterbenützung. Es fehlt der Anhang der BAG / ISS Statistiken, welche nicht ersichtlich sind hier. Diese müsste man gegebenfalls noch anhängen respektive kann diese bei mir einholen (pdfs).

An alle Verantwortlichen der Schweizer Parteien, Nationalrats-sowie Ständeratspräsident-(in)!
Geschätzte Damen und Herren

Ich erlaube mir an Sie zu gelangen, denn ich bin zutiefst schockiert über das zunehmend nicht mehr nachvollziehbare Handeln des Schweizer Bundesrates in der augenblicklichen Covid19 Situation.
Es mag richtig gewesen sein, dass Land aufgrund des möglichen Gefahrenpotentials des anfänglich recht unbekannten Covid19 Virus abzuschotten (was jedoch auch sehr spät gemacht wurde...) und aus Sicherheitsgründen für die Bevölkerung einen vorübergehenden Lockdown zu veranlassen. Das gilt es zu akzeptieren.
Die Lage hat sich seither jedoch stark geändert, es liegen viele wissenschaftliche Daten aus Studien sowie den einzelnen Ländern vor, welche verdeutlichen dass dieser Lockdown nun ohne wirkliche wissenschaftliche Evidenz und Logik nochmals um eine weitere Woche verlängert wurde. Das ist in keinster Weise mehr nachvollziehbar und gefährdet das Wohlergehen unseres Landes in zunehmenden Masse.

Inzwischen hat man international sowie aus der Schweiz eindeutige Messergebnisse und Daten, welche aufzeigen dass die potentielle Gefahr für den grössten Teil der Bevölkerung de facto nicht vorhanden ist.
In den Verlautbarungen und Statistiken des BAG (Anhang BAG vom 14.4.2020) ist zu erkennen dass a) der Altersmedian der Verstorbenen mit einem positiven Covid19 Test bei 84 Jahren liegt und in 98%!! der Fälle diese Menschen bereits schwerwiegend erkrankt waren. Die 84 Jahre sind gar leicht über der durchschnittlichen Lebenserwartung in der Schweiz, welche bei 83 Jahren liegt! b) Die Fallzahlen seit Ende März ganz klar sinken, der Peak somit bereits überschritten wurde. Die Fallzahlen werden momentan "künstlich" hochgehalten, da weiter sehr viel getestet wird. c) Es in der Schweiz keine Übersterblichkeit gibt, diese trotz dieser "Pandemie" im Normbereich verläuft. d) in der starken Influenza Welle im 2015 rund 2500 Menschen verstorben sind. Wenn also wie behauptet wird, die Letalität bei einer Grippe in Ländern mit gutem Gesundheitswesen wie bei uns bei ca. 0,1 bis 0,2% liegt, müssten demnach in der Schweiz damals rund 20'000!! Schweizer erkrankt (nicht nur infiziert) gewesen sein....Und nun will man uns per BAG,Bundesrat und Medien weis machen, das rund 4'000 Erkrankungen (3000 wurden im Spital behandelt, der Rest kurierte sich zu Hause aus) mit einem positiven Covid19 Test viel ist und deswegen das gesamte Gesundheitswesen zusammenbrechen soll? die augenblickliche Letalität befindet sich im Normalbereich, ca bei 0,2%! e) von den etwas mehr als 2500 Covid19 hospitalisierten ebenfalls 87% bereits eine oder mehrere schwere Vorerkrankungen aufweisen. f) die allermeisten Krankenhäuser nicht ausgelastet sind respektive viele bereits Kurzarbeit angemeldet haben...
Die hier von mir erwähnten Daten (betreff Alter, Vorerkrankungen etc) sind auch international im ähnlichen Bereich und variieren leicht aufgrund der jeweiligen Gesundheitssysteme der entsprechenden Länder.
Es ist doch NUN mehr als offensichtlich für welche Menschen das Covid19 Virus eine mögliche Bedrohung darstellt und für welche nicht.

In einer soeben veröffentlichten Studie (auf der Grundlage von echten sowie verifizierbaren Daten, nicht Schätzungen...) von Virologe Professor Hendrick Streeck in Deutschland sind diese Umstände noch einmal bestens herauskristalliert. https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87680236/lockerung-der-corona-massnahmen-ergebnisse-der-heinsberg-studie-machen-hoffnung.html
Das medial (widerwärtig und primitiv) und auch vom Bundesrat und Herrn Daniel Koch aufgebauschte Horrorszenario sowie deren angeblicher Gefahrenlage ist inzwischen widerlegt und entbehrt auch aufgrund der vorliegenden Daten je länger je mehr jeglicher Grundlage.

Finden Sie einige zusätzliche Links zur Veranschaulichung meiner Ausführungen und Aufklärung untenan.
Aufgrund der aktuellen Datenlage ist für mich klar dass der Bundesrat inzwischen sehr fahrlässig und nicht zum WOHLE ALLER UND DES GANZEN LANDES!!!! handelt. Der Entscheid den Lockdown zu verlängern beinhaltet keine echte Solidarität für alle Schweizerinnen und Schweizer, sondern berücksichtigt nur partielle Interessen (u.a. angebliches Zusammenbrechen des Gesundheitsystems). Das ist nicht tragbar und aus meine Empfinden heraus in dieser Situation ein Unrecht, da unzählige Firmenpleiten und Arbeitslose und somit das Zerstören von Existenzen einfach in Kauf genommen wird! Die Hilfsprogramme sind da nur ein Tropfen auf den heissen Stein.
Die von Experten weltweit vorgeschlagenen zu bevorzugende Strategie (welche für mich absolut stimmig ist) wäre es ab sofort (und nicht erst per 26.4.) den Lockdown zu beenden (oder schrittweise aufzulösen) und die besonders gefährdeten Menschen weiter optimal und fürsorglich zu schützen. Das ist problemlos möglich und auch sehr sinnvoll, denn wenn für die meisten Menschen dieser Virus keine wirkliche Bedrohung darstellt, macht es auch keinen Sinn diese weiter @ Home ausharren zu lassen, anstatt die so notwendige "Durchseuchung" zuzulassen damit sich die Menschen endlich auf natürlichem Weg immunisieren können.
Das ganze Land jedoch weiterhin abzuriegeln und die Menschen quasi zu Hause "einzusperren" ist kontraproduktiv und verzögert nur die so wichtige Immunisierung der Bevölkerung, welches u.a. der renommierte und respektierte Infektiologe Porfessor Pietro Vernazza aus St.Gallen und (andere internationale Experten) schon längers fachkundig erwähnen und auch vorschlagen. Hier zusätzliche Arbeiten von Professor Vernazza, einem wirklichen Infektiologen:
Zum PCR Test, welcher aktuell in der Schweiz sowie weltweit benutzt wird, gilt es zu wissen dass dieser offiziell nicht validiert ist und sehr ungenaue, in Wirklichkeit unbrauchbare Resultate liefert und man deshalb oft ja auch mehrere male testen muss. Hier ein Originallink zum CDC, der US Seuchenbehörde, welche in Ihren Unterlagen (Seite 47, siehe Link) zum Covid19 Test auch folgende Aussage macht:
"Positive results are indicative of active infection with 2019-nCoV but do not rule out bacterial infection or co-infection with other viruses. The agent detected may not be the definite cause of disease" auf deutsch:
"Positive Ergebnisse deuten auf eine aktive Infektion mit 2019-nCoV hin, könnte aber auch eine bakterielle Infektion oder Co-Infektion mit anderen Viren sein. Der nachgewiesene Erreger ist möglicherweise nicht die endgültige Krankheitsursache."
Wie bitte? Was soll dieser Test also aussagen, wenn er lediglich auf eine Covid19 Infektion zu hindeuten vermag respektive diese nicht wirklich beweisen kann?
Ich bin erschüttert dass obwohl die Fehlerhaftigkeit des Tests bekannt ist und war, de facto alle schwerwiegenden Entscheide (viele Infekte = Pandemiebeweis) rund um das Covid19 basierend auf diesem Test auch von unserem Bundesrat gefällt wurden. Mich nimmt es wunder von welchen Leuten eigentlich unser Gremium in Bern beraten wird? Wer sind die sogenannten internationalen Experten,von welchen Herr Berset immer wieder spricht jedoch keine Namen nennt? WHO Leute? Berater rund um Bill Gates und seinen vielen Organisationen? Sollte dem so sein, erwarte ich vom Bundesrat sowie vom Parlament klare Antworten wieso sich die Schweiz dieser seit vielen Jahren mehr und mehr von der Pharmalobby und Bill Gates kontrollierten Organisation unterwirft respektive sich beraten lässt obwohl diese vor allem die Interessen der Pharmakonzerne vertritt. Oder wurde mit dem Ausrufen des Epdimediengesetzes zugleich der internationale Gesundheitsvertrag (welcher die CH auch unterschrieben hat) aktiviert und der WHO somit entsprechende Weisungsbefugnisse im Pandemiefall zugesprochen (wie der Vertrag dies unter anderem vorsieht)?
Der Entscheid den Lockdown zu verlängern führt zunehmend zu einer (bereits jetzt) wirtschaftlichen Katastrophe. Jeder zusätzliche Tag in dieser Situation vergrössert die Chance von unzähligen Firmenpleiten sowie einer immensen Anzahl an arbeitsloser Menschen. Wer um Himmels willen soll dass bezahlen, vor allem in einem sicherlich sehr schwierigen wirtschaftlichem Umfeld danach? Nicht zuvergessen ist der seelische sowie psycho-sozial angerichtete Schaden, welcher bereits jetzt enorm ist und mit jedem weiteren Tag noch schlimmer wird.

Ich bin auch zutiefst schockiert über das Verhalten des Parlaments und der Parteien. Wie ist es möglich dass man bisher ohne substantielle Kritik und Widerstand alles was nun über unsere Köpfe hinweg entschieden wird, einfach stillschweigend hingenommen? Gerade in einer Situation wie der jetzigen, ist es wichtig auch kritisch zu sein und nicht einfach alles zu akzeptieren. Ich erwarte dringlichst nun Appelle der Parteien sowie des Parlamentes, welches entsprechenden Druck auf den Bundesrat ausüben muss, damit von der Schweiz letztlich noch was übrig bleibt, bevor diese von einem für mich in dieser Form zunehmend nicht mehr vertrauenswürdigen Bundesrat komplett an die Wand gefahren wird. Oder ist ihnen das egal?
Für mich wäre der einzige tragbare Grund die jetzigen Massnahmen aufrecht zu erhalten, wenn der Bundesrat davon ausgehen würde, dass es sich bei Covid19 um einen biologischen Kampfstoff handeln würde (was er aber aus meiner Sicht aufgrund der Daten und Erkenntnisse nicht ist). Sollte dem nicht so sein, machen Beschränkungen in der jetzigen Form absolut keinen Sinn (mehr).

Es gäbe noch viele andere wichtige und offene Fragen zu besprechen, doch ich belasse es augenblicklich bei diesem Inhalt.Es ist aus meiner Sicht nun Zeit dass sofort zugunsten der gesamten Bevölkerung Massnahmen eingeleitet werden, die im Sinne aller und zum Wohle der Schweiz sind.

Ich fordere Sie auf, Ihre Pflicht zu erfüllen und Ihre Aufgaben für das gesamte Schweizer Volk wahrzunehmen.
Besten Dank.

Mit freundlichen Grüssen (ein sehr besorgter sowie schockierter Schweizer).

Patrick Ann....

Einige weiterführende und ergänzende Links:
Aktuelle statistische Daten aus Italien, aufbereitet vom ISS, der höchsten ital. Gesundheitsbehörde, siehe Anhang
Eine Studie der ETH Zürich kommt zum Ergebnis dass die Ansteckungsrate bereits VOR dem Lockdown auf den Wert von 1 fiel welches das Ende einer Pandemie bedeutet....
https://bsse.ethz.ch/cevo/research/sars-cov-2/real-time-monitoring-in-switzerland.html

Eine dänische Studie mit 1500 Blutspendern kommt zum Schluss dass die Letalität bei Covid19 bei nur 0,16% liegt und somit im Bereich starken Influenza liegt:

Rede von Herbert Kickl im österreichischen Parlament, welcher vehement und berechtigt einen Strategiewechsel fordert, welcher nun auch die Schweiz vollziehen muss. So eine Rede wünschte ich auch von einem Schweizer Politiker:

Dr. Bodo Schiffmann aus Deutschland, welcher sich engagiert um eine umfassenderes Bild zu Covid19 zu erhalten und sehr informative Videos macht:

wer stirbt eigentlich an oder mit Covid 19, wird überhaupt richtig gezählt?

offener Brief vom hochangesehenen Infektiologen Prof. Suchharit Bakhdi an Angela Merkel, die Massnahmen betreffend: https://swprs.files.wordpress.com/2020/03/sucharit-bhakdi-letter-merkel.pdf


Um es für euch Bundesräte klarzustellen, wir haben die Gruppe "Der Widerstand" gegründet, um euch auf rechtlichem Weg für hunderttausende Arbeitslose, durch Jobverluste zum Selbstmord getrieben und einer seit bestehen der Schweiz nie arglistig herbeigeführte Armut zur Verantwortung zu ziehen! Dieser wirtschaftliche Schaden, der letztendlich weit über 100 Milliarden betragen wird (aktuell sind es über 40 Milliarden mit den bereits gesprochenen Milliardenkredite) muss zwingend rechtlich verfolgt werden. Wir Bürger der Schweiz haben das Recht auf Unversehrtheit, genügend Nahrung und Arbeit, sowie Grundrechte! Mit dem Versuch der CO2 Reduzierung unter dem Vorwand eines angeblich gefährlichen Virus, begeht der Bundesrat Landesverrat am Volk!




Zurück