Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt

Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt
Zurück

03.06.2021 08:09:09  Artikel 5560 mal gelesen
Das Symbol des Bösen: Der Kreis der Agenda 2030 / des Great Reset  



Aus dem Beitrag des unabhängigen Informationsmediums Wochenblick

Es gibt Menschen, die immer noch nicht glauben können, dass UN Agenda 2030 und der Great Reset tatsächlich umgesetzt werden. Viele Selbstständige klagen daher, dass sie jetzt vom Staat im Lockdown keine finanzielle Hilfe erhalten. Alle hoffen, dass der Staat endlich zahlt, statt ein Ende der Berufsverbote zu fordern. Viele wissen nicht, wofür die Lockdowns sind und halten den Great Reset nur für einen verrückten Plan, den Regierungen doch niemals umsetzen würden, ohne mit den Bürgern zuvor darüber zu sprechen. Sie übersehen dabei, dass die Pläne für die Agenda 2030 sowie der Great Reset seit Jahren angekündigt wurden. Seine Befürworter, der Personenkreis der ihn aktiv betreibt, trägt offen ein Erkennungszeichen. Kannten Sie es schon?

 

Es geht überhaupt nicht um einen Virus

Indem die Weltgesundheitsorganisation WHO am 11. März Covid-19 als Pandemie deklarierte, öffnete sich ein Fenster der Möglichkeiten für das Weltwirtschaftsforum, um schnell eine neue Weltordnung einzuführen. Was wie ein irrer Plan klingt und wohl auch einer ist, wurde in die Tat umgesetzt. Alles war sehr genau vorbereitet. Ein Jahr bevor Corona angeblich die Welt befiel, publizierte das WEF den Bericht „Outbreak Readiness and Business Impact – Protecting Lives and Livelihoods across the Global Economy“, was anzeigt, dass die umfassenden Vorbereitungen abgeschlossen waren. Die Generalprobe für Corona fand dann im Oktober 2019 mit der Übung Event 201 statt.

 

Helfershelfer tragen das Logo als Anstecknadel

Der Great Reset wurde 2020 gestartet und seitdem beherrscht die Corona-Politik die Industriestaaten, wo jetzt gerade die Wirtschaft gezielt an die Wand gefahren wird, damit danach bei Null wieder angefangen werden kann. Klaus Schwab vom WEF sitzt derweil in Davos und zieht die Fäden seiner Marionetten, die er in den letzten Jahren alle erfolgreich auf seine Seite gebracht hat.

Wer alles zu seinem Puppentheater gehört, wird dank einer Anstecknadel immer deutlicher, die seine Marionetten offen zur Schau tragen und die somit ihre Unterstützung zum Great Reset symbolisieren.

 

Es wird keine Finanzhilfen geben

Wer glaubt, dass Ihm der Staat den angerichteten Schaden der durch diese Psychophaten, in der Schweiz Berset und Sommaruga mit seinen Unterstützern absichtlich herbeigeführt wurde, entrichten würden, Irrt sich und hat offensichtlich immer noch nicht kapiert, um was es in Wahrheit wirklich geht. Es geht um die Vernichtung des Mittelstands, dem Entfernen des Virus Mensch vom Planeten Erde. Als Werkzeug zur Eliminierung eines Grossteils der Bevölkerung dient die Corona-Impfung, welche Ihre Zerstörung durch Lipid-Nanopartikel und RNA Implementationen in das menschliche Genom erst noch manifestieren werden.

Das erklärte Ziel Klaus Schwabs, einem GRössenwahnsinnigen Spinner und Psychophaten ist, einen Teil der Menschheit auszulöschen, eine neue Weltordnung durch den Great Reset einzuführen und wir sind mitten drin, in der Umsetzung, die von politischen Machthabern wie Berset, Sommaruga, Merkel, Kurz, Grüne und teilweise bürgerlichen Exponenten umgesetzt wird.


Am 9. Juli 2020 veröffentlichte Schwab das Buch COVID-19: The Great Reset, in dem Schwab und sein Mitverfasser Thierry Malleret nicht rein zufällig versuchen, die Umwandlung der Wirtschaft zu erklären und zu rechtfertigen.

Lesen Sie den gesamten entthüllenden Artikel bei https://www.wochenblick.at/das-symbol-des-boesen-der-kreis-der-agenda-2030-des-great-reset/