Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt

Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt
Zurück

09.06.2021 22:03:06  Artikel 5174 mal gelesen
Europäische Datenbank der unerwünschten Arzneimittelwirkungen für COVID-19-Spritzen: 13.867 TOTE und 1.354.336 VERLETZUNGEN 



Europäische Datenbank der unerwünschten Arzneimittelwirkungen für COVID-19-Spritzen: 13.867 TOTEN und 1.354.336 VERLETZUNGEN



Die europäische Datenbank für Berichte über vermutete Arzneimittelreaktionen ist EudraVigilance, die auch Berichte über Verletzungen und Todesfälle nach den experimentellen COVID-19 "Impfstoffen" verfolgt.

Hier ist, was EudraVigilance über ihre Datenbank sagt:

Diese Website wurde 2012 von der Europäischen Arzneimittelagentur eingerichtet, um der Öffentlichkeit Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen (auch bekannt als vermutete unerwünschte Arzneimittelwirkungen) zu geben. Diese Berichte werden von den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden und von pharmazeutischen Unternehmen, die über eine Zulassung (Lizenz) für die Medikamente verfügen, elektronisch an EudraVigilance übermittelt.

EudraVigilance ist ein System zur Sammlung von Berichten über vermutete Nebenwirkungen. Diese Meldungen dienen der Bewertung von Nutzen und Risiken von Arzneimitteln während ihrer Entwicklung und der Überwachung ihrer Sicherheit nach ihrer Zulassung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). EudraVigilance ist seit Dezember 2001 in Betrieb.

Diese Website wurde in Übereinstimmung mit der EudraVigilance Access Policy eingerichtet, die entwickelt wurde, um die öffentliche Gesundheit durch Unterstützung der Überwachung der Sicherheit von Arzneimitteln zu verbessern und die Transparenz für die Beteiligten, einschließlich der Öffentlichkeit, zu erhöhen.

Der Verwaltungsrat der Europäischen Arzneimittel-Agentur genehmigte die EudraVigilance Access Policy erstmals im Dezember 2010. Eine Überarbeitung wurde vom Verwaltungsrat im Dezember 2015 auf der Grundlage der Pharmakovigilanz-Gesetzgebung von 2010 angenommen. Die Richtlinie zielt darauf ab, Interessenvertretern wie den nationalen Arzneimittelzulassungsbehörden im EWR, der Europäischen Kommission, Angehörigen der Gesundheitsberufe, Patienten und Verbrauchern sowie der pharmazeutischen Industrie und Forschungseinrichtungen Zugang zu Berichten über vermutete Nebenwirkungen zu gewähren.

Transparenz ist ein zentrales Leitprinzip der Agentur und von zentraler Bedeutung für den Aufbau von Vertrauen in den Regulierungsprozess. Durch die Erhöhung der Transparenz ist die Agentur besser in der Lage, dem wachsenden Bedürfnis der Interessengruppen, einschließlich der allgemeinen Öffentlichkeit, nach Zugang zu Informationen gerecht zu werden. (Quelle.)

Ihr Bericht bis zum 5. Juni 2021 listet 13.867 Todesfälle und 1.354.336 Verletzungen nach Injektionen von vier experimentellen COVID-19-Spritzen auf:

 

Von der Gesamtzahl der erfassten Verletzungen gibt es 683.688 schwere Verletzungen, was über 50% entspricht.

"Die Schwere gibt Auskunft über die vermutete unerwünschte Wirkung; sie kann als 'schwerwiegend' eingestuft werden, wenn sie einem medizinischen Ereignis entspricht, das zum Tod führt, lebensbedrohlich ist, einen stationären Krankenhausaufenthalt erfordert, zu einem anderen medizinisch bedeutsamen Zustand oder zur Verlängerung eines bestehenden Krankenhausaufenthalts führt, zu einer anhaltenden oder signifikanten Behinderung oder Invalidität führt oder eine angeborene Anomalie/ein Geburtsfehler ist."

Ein Abonnent von Health Impact News in Europa hat die Berichte für jede der vier COVID-19-Aufnahmen, die wir hier aufnehmen, erstellt.

Dieser Abonnent hat sich bereit erklärt, dies zu tun, und es ist eine Menge Arbeit, jede Reaktion mit Verletzungen und Todesfällen zu tabellieren, da es im EudraVigilance-System keinen Ort gibt, an dem alle Ergebnisse tabellarisch erfasst werden.

Seit wir begonnen haben, dies zu veröffentlichen, haben auch andere aus Europa die Zahlen berechnet und die Summen bestätigt.*

Hier sind die zusammengefassten Daten bis zum 5. Juni 2021.

Gesamtreaktionen für den experimentellen mRNA-Impfstoff Tozinameran (Code BNT162b2,Comirnaty) von BioNTech/ Pfizer: 6.732 Todesfälle und 502.162 Verletzungen bis 05/06/2021

  • 14.819 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 74 Sterbefälle
  • 11.018 Erkrankungen des Herzens inkl. 843 Sterbefälle
  • 90 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen inkl. 5 Sterbefälle
  • 6.146 Erkrankungen des Ohres und des Labyrinths inkl. 3 Sterbefälle
  • 216 Endokrine Erkrankungen
  • 7.119 Augenerkrankungen inkl. 17 Sterbefälle
  • 45.616 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 332 Sterbefälle
  • 140.516 Allgemeine Erkrankungen und Zustände an der Verabreichungsstelle inkl. 2.079 Sterbefälle
  • 387 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 28 Sterbefälle
  • 5.436 Erkrankungen des Immunsystems inkl. 32 Sterbefälle
  • 15.632 Infektionen und Infektionskrankheiten inkl. 711 Sterbefälle
  • 5.552 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 94 Sterbefälle
  • 11.782 Untersuchungen inkl. 260 Sterbefälle
  • 3.730 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 129 Sterbefälle
  • 71.816 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 84 Sterbefälle
  • 295 Neoplasmen gutartig, bösartig und unspezifisch (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 21 Sterbefälle
  • 90.427 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 692 Sterbefälle
  • 330 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen inkl. 11 Sterbefälle
  • 100 Produktprobleme
  • 8.902 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 99 Sterbefälle
  • 1.547 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 103 Sterbefälle
  • 2.052 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust inkl. 3 Sterbefälle
  • 21.055 Erkrankungen der Atemwege, des Brustkorbs und des Mediastinums inkl. 777 Todesfälle
  • 23.678 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 60 Sterbefälle
  • 750 Soziale Umstände inkl. 9 Sterbefälle
  • 222 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 15 Sterbefälle
  • 12.929 Gefäßerkrankungen inkl. 251 Sterbefälle

Gesamtreaktionen für den experimentellen mRNA-Impfstoff mRNA-1273(CX-024414) von Moderna: 3.821 Todesfälle und 101.767 Verletzungen bis 05.06.2021

  • 1.826 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 27 Sterbefälle
  • 2.822 Erkrankungen des Herzens inkl. 409 Sterbefälle
  • 31 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen inkl. 2 Sterbefälle
  • 1.171 Erkrankungen des Ohres und des Labyrinths
  • 64 Endokrine Erkrankungen inkl. 1 Todesfall
  • 1.575 Augenerkrankungen inkl. 5 Sterbefälle
  • 8.770 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 124 Sterbefälle
  • 28.047 Allgemeine Erkrankungen und Zustände an der Verabreichungsstelle inkl. 1.646 Sterbefälle
  • 180 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 10 Sterbefälle
  • 936 Erkrankungen des Immunsystems inkl. 5 Sterbefälle
  • 3.333 Infektionen und Infektionskrankheiten inkl. 219 Sterbefälle
  • 2.013 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 71 Sterbefälle
  • 2.292 Untersuchungen inkl. 85 Sterbefälle
  • 1.137 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 77 Sterbefälle
  • 12.483 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 69 Sterbefälle
  • 113 Neoplasmen gutartig, bösartig und unspezifisch (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 14 Sterbefälle
  • 17.861 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 382 Sterbefälle
  • 171 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen inkl. 1 Todesfall
  • 18 Produktprobleme
  • 2.071 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 61 Sterbefälle
  • 670 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 46 Sterbefälle
  • 352 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust inkl. 1 Todesfall
  • 4.831 Erkrankungen der Atemwege, des Brustkorbs und des Mediastinums inkl. 365 Todesfälle
  • 5.412 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 25 Sterbefälle
  • 427 Soziale Umstände inkl. 12 Sterbefälle
  • 311 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 33 Sterbefälle
  • 2.850 Gefäßerkrankungen inkl. 131 Sterbefälle

 

Gesamtreaktionen für den experimentellen Impfstoff AZD1222/VAXZEVRIA (CHADOX1 NCOV-19) von Oxford/ AstraZeneca: 2.848 Todesfälle und 724.457 Verletzungen bis 05.06.2021

  • 8.125 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 117 Sterbefälle
  • 10.935 Erkrankungen des Herzens inkl. 351 Sterbefälle
  • 97 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen inkl. 2 Sterbefälle
  • 7.746 Erkrankungen des Ohres und des Labyrinths
  • 263 Endokrine Erkrankungen inkl. 2 Sterbefälle
  • 11.998 Augenerkrankungen inkl. 10 Todesfälle
  • 75.897 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 129 Sterbefälle
  • 195.671 Allgemeine Erkrankungen und Zustände am Verabreichungsort inkl. 769 Sterbefälle
  • 450 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 24 Todesfälle
  • 2.765 Erkrankungen des Immunsystems inkl. 11 Sterbefälle
  • 15.657 Infektionen und Infektionskrankheiten inkl. 188 Sterbefälle
  • 6.783 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 57 Sterbefälle
  • 15.030 Untersuchungen inkl. 62 Sterbefälle
  • 9.083 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 42 Sterbefälle
  • 113.983 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 30 Sterbefälle
  • 275 Neoplasmen gutartig, bösartig und unspezifisch (inkl. Zysten und Polypen) inkl. 8 Sterbefälle
  • 155.571 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 438 Sterbefälle
  • 190 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen inkl. 3 Sterbefälle
  • 88 Produktprobleme
  • 13.563 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 25 Sterbefälle
  • 2.518 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 23 Sterbefälle
  • 4.578 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust
  • 23.942 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 322 Sterbefälle
  • 33.090 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 18 Sterbefälle
  • 678 Soziale Umstände inkl. 4 Sterbefälle
  • 571 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 16 Sterbefälle
  • 14.910 Gefäßerkrankungen inkl. 197 Sterbefälle

 

Gesamtreaktionen für den experimentellen COVID-19-Impfstoff JANSSEN (AD26.COV2.S) von Johnson & Johnson: 466 Todesfälle und 25.950 Verletzungen bis zum 05.06.2021

  • 240 Erkrankungen des Blut- und Lymphsystems inkl. 13 Sterbefälle
  • 392 Erkrankungen des Herzens inkl. 48 Sterbefälle
  • 12 Angeborene, familiäre und genetische Erkrankungen
  • 125 Erkrankungen des Ohres und des Labyrinths
  • 6 Endokrine Störungen inkl. 1 Todesfall
  • 305 Augenerkrankungen inkl. 3 Todesfälle
  • 2.389 Magen-Darm-Erkrankungen inkl. 18 Sterbefälle
  • 6.643 Allgemeine Erkrankungen und Zustände am Verabreichungsort inkl. 120 Todesfälle
  • 44 Hepatobiliäre Erkrankungen inkl. 3 Sterbefälle
  • 66 Erkrankungen des Immunsystems
  • 322 Infektionen und Infektionskrankheiten inkl. 11 Sterbefälle
  • 267 Verletzungen, Vergiftungen und prozedurale Komplikationen inkl. 7 Sterbefälle
  • 1.683 Untersuchungen inkl. 32 Sterbefälle
  • 140 Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen inkl. 10 Sterbefälle
  • 4.429 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes inkl. 14 Sterbefälle
  • 14 Neoplasmen gutartig, bösartig und nicht spezifiziert (inkl. Zysten und Polypen)
  • 5.457 Erkrankungen des Nervensystems inkl. 57 Sterbefälle
  • 9 Schwangerschaft, Wochenbett und perinatale Erkrankungen inkl. 1 Todesfall
  • 8 Produktprobleme
  • 275 Psychiatrische Erkrankungen inkl. 3 Todesfälle
  • 102 Nieren- und Harnwegserkrankungen inkl. 7 Sterbefälle
  • 85 Erkrankungen des Reproduktionssystems und der Brust
  • 907 Atemwegs-, Thorax- und Mediastinalerkrankungen inkl. 37 Sterbefälle
  • 556 Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes inkl. 1 Todesfall
  • 62 Soziale Umstände inkl. 3 Todesfälle
  • 293 Chirurgische und medizinische Eingriffe inkl. 23 Sterbefälle
  • 1.119 Gefäßerkrankungen inkl. 54 Sterbefälle

 

 

*Diese Summen sind Schätzungen auf der Grundlage der an EudraVigilance übermittelten Meldungen. Die Gesamtzahlen können je nach Prozentsatz der gemeldeten Nebenwirkungen viel höher sein.

Einige dieser Meldungen können auch an die Nebenwirkungsdatenbanken der einzelnen Länder gemeldet werden, wie z. B. die US-amerikanische VAERS-Datenbank und das britische Yellow-Card-System.

Die Todesfälle sind nach Symptomen gruppiert, und einige Todesfälle können durch mehrere Symptome verursacht worden sein.

 

Grösstes jemals von Politikern verübtes Verbrechen

Die aus dem Covid-19 Betrug eingeführten und provisorisch zugelassenen GEN-Experimente werden hemmungslos und völlig skrupellos verabreicht, nur weil es politische Narzistische Psychophaten so haben wollen. Hintergrund dafür ist Bill Gates Macht- und Geldgier und seine Ambitionen, die Menschheit um 15 bis 20% zu reduzieren. Dass dies mit dieser Injektion vor unseren Augen geschieht und absolut niemand dagegen etwas unternimmt, macht Mithelfer und Ärzte, welche diese Gifte spritzen, zu Mittätern!