Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt

Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt
Zurück

04.12.2021 13:09:13  Artikel 39080 mal gelesen
Massiver Wahlbetrug und Wahlverhinderung in Schweizer Gemeinden und Städten 



Einleitung
In der Schweiz wird diesen Sonntag über ein sowieso rechtlich illegales Gesetz, für dessen Erweiterung abgestimmt. Allerdings mehren sich immer mehr Meldungen, dass Wahlcouverts und Zettel vor den Urnen von unbekannten Personen abgefangen worden sind, oder der Zutritt zum Wahllokal nur mit Zertifikat erlaubt sei. Beides sind zutiefst strafbare Handlungen der Verantwortlichen und Ausführenden.

Nachfolgend Meldungen aus den Gemeinden und Bilder.

 

Nachtrag vom Montag, den 29.11.2021
Es erreichten uns um die 50 Meldungen aus der gesamten Schweiz. Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht sofort reagieren konnten und diese hier hinzufügten. Der eigentliche Beruf muss Vorrang vor allem anderen haben, da dadurch die Finanzierung dieses Blogs sichergestellt und natürlich der Lebensunterhalt, wie durch jeden braven, oder nicht mehr so braven Bürger bestritten werden muss, zumindest von denen, die das noch können.

Wir werden die meisten der Mitteilungen und Hinweise im Lauf der aktuellen Woche hier anonym veröffentlichen.

Anmerkung zur weltweiten kriminellen Corona-Politik, bei der es niemals um die Gesundheit ging, sondern um Versklavung, Völkermord, Umsetzung der Netto Null Ziele, Totale Kontrolle durch Zertifikate. Wissen aneignen ist eine Hohlschuld und keine Bringschuld. Informieren Sie sich bitte entweder bei uns hier, oder bei folgenden Vereinigungen.

www.aletheia-scimed.ch

Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD)


Wir Menschen - Grösste Klage der Schweizer Geschichte - Beteiligen auch Sie sich

Corona-Ausschuss Sitzungen mit weltweit hochkarätigen Forschern und Wissenschaftler aus vielen Gebieten


 

Soeben bei Telegram gefunden

SCHWEIZ: Ungewöhnlich viele Patt-Situationen, die auf eine Manipulation der Covid-Abstimmung vom 28.11.2021 hindeuten:
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32213
Dallenwil (Kanton Nidwalden) 565 zu 565
Kleinlützel (Kanton Solothurn) 326 zu 326
Heimiswil (Kanton Bern) 441 zu 441
Menzingen (Kanton Aargau): nun ein Patt - bei der ersten Abstimmung waren es noch 55,9% NEIN
Mümliswil-Ramiswil (Kanton Solothurn) 660 zu 660
Diesse (Kanton Bern): nun ein Patt - bei der ersten Abstimmung warren es noch 54,3 Ja
Premier (Kanton Waadt): 64 zu 64
Ramsen (Kanton Schaffhausen): 331 zu 331
Gruss an alle. Irgendeine KI hat da scheinbar manipuliert.

Kann das jemand bestätigen?

 

Per E-Mail gemeldet

Weitere Meldungen folgen hier in den nächsten Tagen, vielen Dank für die Zusendungen


 

 

12.2021 22:13
Guten Tag
Bin in der Gemeinde Lufingen /ZH zu Hause. 

Bei mir war im Abstimnungscouvert zwar die eidgenössischen Zettel drin, jedoch fehlte der Zettel der kantonalen Abstimmung. Ich war dann am Wahlsonntag vor Ort. Erhielt dort den fehlenden Zettel vom Gemeindeschreiber. Ich konnte jedoch den Zettel nicht ohne seine Blicke ausfüllen...

Was ich mich bisher in meiner Abstimmubgskariere auch nicht erinnern kann, ist, dass man das gelochte Couvert mit den Stimmzettel drin, selber öffnen muss und die Stimmzettel offen in die Urne werfen muss. Geht da nicht die Anonymität verloren?
Beste Grüsse 

 

30.11.2021 21:08
Guten Tag

Als ich letzte Woche den Wahlumschlag meiner Frau, die am Sonntag arbeiten musste, auf der Gemeinde Orpund einwerfen wollte war da ein Mann, der sagte, ich k nne ihm den Umschlag gleich geben. Dann am Sonntag Morgen um 09:00, als ich dann meinen eigenen Umschlag in die Urne werfen wollte, war vor dem Gemeindehaus eine Frau, die mir sagte, ich k nne ihr den Umschlag gleich geben, die Urne  ffne erst um 10:00. Ich sagte, ich wolle selber abstimmen und traue dem nicht, worauf sie sagte   sehe ich denn nicht vertrauensw rdig aus?  worauf ich ihr den Umschlag gab. Ich war zu Fuss da und wollte nicht eine Stunde warten  Ich habe mir erst nichts dabei gedacht jetzt, wo das so Viele sagen,  f hle ich mich irgendwie hintergangen .

Anmerkung des Admins: Wurde vom Handy gesendet, daher fehlen Sonderzeichen

 

30.11.2021 15:04
Herzlichen Dank für Eure wertvolle Arbeit.
Als ich das Wahlergebnis vom 28.11.21 gehört hatte, wusste ich sofort, dass etwas nicht stimmen konnte. Sehr gerne sende ich meine Beobachtungen.

  1. Gemeinde, 4245 Kleinlützel 

Offiziell wurde bekannt gegeben, dass genau die Hälfte der Stimmen für ein JA und die andere Hälfte für ein NEIN eingegangen sind. Pro und Kontra haben exakt die gleichen Stimmen.
Aus folgender Grafik ist dies ersichtlich, doch passt der nicht fettgedruckte Text, direkt unterhalb der Balken NICHT zur Grafik.
(Text unterhalb der Grafik lautet: Die Ergebnisse in Kleinlützel: 64.6 Prozent Nein zum Covid-Gesetz)

2. Gemeinde,  4253 Liesberg

Durch zwei Bekannte die in Liesberg wohnhaft sind, habe ich erfahren, dass das Abstimmungsdatum des Stimmrechtsausweises auf den 18. November anstatt 28. November datiert wurde.

Wurden die Stimmen eventuell dennoch nicht für gültig erklärt? Auch in Trimbach sei das Datum auf den 18.11 datiert worden und mittels eines Zeitungsartikels wurde die Bevölkerung informiert, dass dies keinerlei Auswirkungen auf die Gültigkeit hätte.

Anmerkung des Admins: Leider wurden die Bilder eingebettet im Mail zugestellt. Was zur Folge hat, dass wir diese nicht verwenden können.

 

Stadt Kloten, 30.11.2021 13:17
Wer seine Abstimmungsunterlagen frühzeitig am Schalter des Empfangs abgibt, muss zusehen wie sie geöffnet werden.
Auf Anfrage hin, warum die Umschläge geöffnet werden, kommt lapidar,
wir helfen nur, dass es schneller und einfacher geht im Wahlbüro.
Und das wiederholt sich immer, bei wichtigen Abstimmungen.
Es gab auch einige Kommentare, in FB, bei denen in den Postverteilzentren, die Leute angehalten wurden, Umschläge zu öffnen und die nicht genehmen Nein-Stimmen zu entfernen.
Wer sich weigerte, wurde fristlos Entlassen.
Wundern würde es mich nicht, da die Zentren in den Händen von Presto = TA Media, sind.
Das Ergebnis, war wie Beschrieben, schon vorher klar.
Live-Ticker hatte den Betrug schon vorher klar angezeigt

 

30.11.2021 00:52
Wir konnten nicht abstimmen da in unserem Blatt 2, Abstimmung über das Ovid-Gesetz fehlte.
Bemerkung Admin: Leider keine Ortsangabe

 

29.11.2021 22:58


Zwischen beiden Bildern lagen 15 Minuten, wie kann es sein, dass plötzlich die Wahlbeteiligung sinkt ?
Ich hatte minütlich aktualisiert und sag dann plötzlich das hier

 

29.11.2021 21:17
Wir wollten in Effretikon ZH am Sonntag 28.11.2021 um 10.30 Uhr die Wahlzettel in die Wahlurne einwerfen, jedoch war das nicht möglich. Es wurde hingewiesen, dass man die Wahlzettel in den Briefkasten der Stadtverwaltung einwerfen muss.

 

29.11.2021 21:16
Ist euch das auch aufgefallen? Mittags, etwa die Hälfte der Schweiz war ausgezählt, auf der Seite des Tages-Anzeiger standen die Zahlen 62% für/38% gegen. Diese Zahlen haben sich bis abends nicht verändert, obwohl der Rest der Schweiz noch ausgezählt wurde. Wie kann das sein??

 

29.11.2021 20:27
Hallo. Habe trotz Mail und telefonischer Nachfrage keine Unterlagen erhalten. Habe Konsulat in Stuttgart informiert.


29.11.2021 19:58
Bemerkung des Admins: Danke für die Zustellung des Briefs und des Zeitungsartikels

 

 

29.11.2021 17:33
Ich ging gestern bewusst persönlich ins Rathaus in Uznach ca. 9.50 Uhr.
Ich konnte mein Abstimmungscouvert nicht persönlich in die Urne werfen, diese war bewusst mit einem Blatt abgedeckt!!!

Es wurde mir mitgeteilt, ich solle das Couvert auf den Tisch legen.
Dort lagen ca. 5-7 weitere Couverts; das Wahllokal war ab 9.30 Uhr geöffnet worden.
Ich bin sehr irritiert, dass ich das Couvert nicht in Urne werfen konnte. Ist das üblich?

Es waren 2 Personen im Wahllokal. Eine ältere Dame (leider schwer verständlich) und ein junger Herr, welche die Wähler begrüssten.

 

29.11.2021 17:22
Da ich wegen einer Infektion mit Covid 19 seit Mittwoch in Isolation bin, durfte ich gestern nicht pers�nlich an der Urne abstimmen und liess die Abstimmungen mit unterschriebenem Stimmausweis von einer Kollegin abgeben. Sie l�uft regelm�ssig mit ihren Hunden an meiner Adresse vorbei. Als sie es abgeben wollte, wurde ihr gesagt, dass das nicht möglich sei. Jemand nahm den Umschlag entgegen und sagte ihr, es sei zu viel drin. Ich habe das Gesetz abgelehnt.

Wo bleibt die Gerechtigkeit?

 

29.11.2021 16:30
Ich hoffe ich bin bei euch richtig und ihr könnt meine Informationen verwenden!?
Im TG haben mindestens 12 Gemeinden die Abstimmungsprotokolle NICHT Unterschrieben:

Arbon
Hefenhofen
Uttwil
Diessenhofen
Frauenfeld
Kreuzlingen
Wängi
Wilen
Berg
Bussnang
Bürglen
Weinfelden 

4 Gemeinden haben das Abstimmungsprotokoll nicht veröffentlicht:

Wuppenau
Münsterlingen
Amriswil
Dozwil

In Kesswil wurde mit einem rotem Stift Unterschrieben. 

Könnt ihr da was machen? Oder wisst ihr, wo ich mich melden soll?

 

29.11.2021 13:20
Ich möchte auch meinen Fall melden. Ich wohne in der Gemeinde Bex im Kanton Waadt. Zuerst wollte uns die Dame im Wahlbür mit der Bemerkung abwimmeln, dass draussen der Briefkasten sei, wo wir unsere Abstimmungunterlagen reinwerfen können. Wir bestanden jedoch darauf, das Couvert persönlich abzugeben. Nun hat aber diese gleiche Dame unsere Couverts in Empfang genommen. Es stand keine Urne bereit, in welche wir das Abstimmungsmaterial werden konnten. Zudem haben wir festgestellt, dass die Personen hinten im Büro die Abstimmungsunterlagen bereits am öffenen waren und sich über deren Inhalt amüsiert haben. Wir waren um 10.15 im Abstimmungsbüro. 

Wir finden das nicht normal, dass keine Urne zur Verfügung stand und dass die Couverts bereits geöffnet wurden. 

 

29.11.2021 12:40
Guten Tag

Bei uns in der Gemeinde Au (SG) bat uns die anwesende Dame (es waren ein Herr und eine Dame vor Ort) auch die Stimmzettel neben und nicht in die Urne zu werfen. Hatte schon einige Couverts ausserhalb der "Urne" (ca. 30 Stück). Wir fanden das sehr merkwürdig und mein Freund weigerte sich das Couvert auf den Stappel zu legen. 

 

29.11.2021 12:00
Bei uns in der Gemeinde wurden NUR Bleistifte in der Wahlkabine bereitgestellt! Das ist zwar nicht illegal, aber betrugsanfällig natürlich. Man fragt sich WIESO? Ginge ja auch anders! Oder ist die Gemeinde zu arm um ein paar Kugelschreiber hinzulegen??

Betrifft:Gemeinde Stalden VS, PLZ: 3922 

 

29.11.2021 11:47
Guten Tag.
Auch mir fehlte das Abstimmungsformular!
Freundliche Grüsse
Hinweis des Admins: Ort nicht bekanntgegeben

 

Wallisellen, 29.11.2021 11:05
Ich kann nicht beurteilen wie das normalerweise abläuft.....
....aber die Urne stand im Eingang des Gebäude, man hat also das Gemeinde Gebäude (gehe davon aus drinnen überwachter Bereich) NICHT BETRETEN.

Es standen 2 maskierte Männer am Eingang, und wir konnten die Zettel in die Urne im Eingangsbereich werfen (zwischen Eingangstüre und Schiebetüre zum Saal, also Eingangsbereich hinter Türschwelle).

Ich möchte nicht behaupten das dies "Falsch" sei, Urne selber war korrekt, stimme normalerweise brieflich, und kenne daher die Gegebenheiten nicht, aber eine Wahlurne im Eingangsbereich (nehme an wegen 3G Regel) fand ich zumindest sehr fragwürdig...

 

29.11.2021 10:55
Bei mir fehlte ebenfalls das Stimmcouvert. Als ich den Zettel einwerfen wollte, wollten ihn mir die 2 anwesenden Männer auch wegnehmen und selber einwerfen. Ich hab es aber nicht zugelassen. Ausserdem standen da 2 Urnen. 1 für den Stimmzettel, die andere für die Stimmkarte. Diese musste ich auch abgeben, weil er sie noch stempeln müsse. Dass er sie eingeworfen hat danach, hab ich aber nicht gesehen. Gemeinde 3127 Mühlethurnen. 

 

29.11.2021 10:49
Mein Wahlzettel wurde mir im Rathaus Basel aus der Hand genommen und (ungültig?) gestempelt, bevor ich ihn einwerfen konnte. War sehr merkwürdig Allerdings wurde ich ohne weiteres hereingelassen.


29.11.2021 10:10

 

29.11.2021 09:25
Erstens bekahmen wir alles in doppelter Ausführung.
Zweitens wurde gesagt man könnte es bis 12 Uhr abgeben. Im 11.45 war alles schon abgeräumt. Leute haben die Stimmzettel eingeworfen. Wissen aber nicht ob die noch mitgezählt wurden. Das ganze einfach ein sehr unseriöser,ungenauer Ablauf.

Eigentlich sollte jeder Teilnahme der Abstimmung von der Gemeinde per Name benachrichtigt werden. Mit Teilgenommen und nicht Teilgenommen.
So wüsste man auch ob die Stimme gezählt wurde.

 

29.11.2021 00:36
Guten Tag

Ich hatte die Wahlabstimmungsunterlagen vom 28.11. der Gemeinde Interlaken angefordert. Ich bekam die Unterlagen noch am Sonntagmittag jedoch fehlte Blatt 2, Abstimmung über das Ovid-Gesetz!!!

Blatt 1 und drei warne vorhanden!!!

Freundlichen Gruss

 

29.11.2021 00:13
Guten Tag

Wir konnten die Stimmzettel nicht in die Wahlurne einwerfen. Vor dem Gemeindehaus standen Abstimmungshelfer welche die Leute abfingen, ihnen die Stimmausweise abnahmen und uns die Stimmzettel (inkl. Abfall: leere Kuverts) in den Briefkasten werfen liessen.

5624 Bünzen

 


 

28.11.2021 20:27
Ich weiss nicht, inwiefern dies evt. relevant sein könnte, da ich nicht weiss, ob es noch andere Betroffene gibt oder ob wir die Einzigen sind, denen das passiert ist:

Wir haben unsere Abstimmungsunterlagen hier in Spanien etwa 2 Wochen vor unseren Eltern, die im Kanton Aargau wohnhaft sind, erhalten und natürlich gleich ausgefüllt, unterschrieben und wieder zugeklebt, um sie am nächsten Tag wieder zurück zu senden.

Als mein Partner am nächsten Tag zur Post ging, machte ihn die Dame darauf aufmerksam, dass diese Kuverts so nicht versendet werden können, da ja bereits Strichcodes vorhanden seien. Ihre Maschinen können deshalb den spanischen Strichcode nicht aufdrucken, bzw. die Maschinen könnten diesen dann nicht lesen.

Mein Partner erklärte der Dame dann, dass dies offizielle Abstimmungsunterlagen seien und man die, in genau diesen Kuverts zurück senden müsse.

Nach langem Hin und Her und dem immer wieder Erklären, dass diese Unterlagen, genau in DIESEN Kuverts versandt werden müssen, ansonsten würden es "die Schweizer" nicht akzeptieren, bot sie ihm dann an, die Briefe in ein neutrales Kuvert zu stecken und diese dann so zu versenden. 

Wieder erklärte man ihr das "Schweizer Regelhandbuch für den korrekten Versand von Abstimmungsunterlagen zur Briefwahl"  ( 😉 )

Sie klebte dann schlussendlich doch noch eine herkömmliche Briefmarke drauf, was nun bedeutet, dass die Briefe manuell eingelesen werden müssen und meinte zu meinem Partner...

Er solle doch aber bitte wenigstens, noch die Absender drauf schreiben. 😳

Falls die Briefe aussortiert werden müssten und man sie dann als "Unzustellbar" deklariert, würden wir sie dann wieder zurück erhalten.

Nach nochmaligem erklären, dass es sich hier um Abstimmungsunterlagen handle und die Kuverts genau sooo wie sie sind, in der Schweiz beim Abstimmungslokal ankommen müssen, klappte es dann doch noch mit dem Aufgeben der Briefe. 👏🏼

Nach bald 5 Jahren im Ausland, stellt sich uns aber nun die Frage aller Fragen:

⁉️ Wie viele Abstimmungskuverts, von all den Abstimmungen, an denen wir uns beteiligt haben, sind auch wirklich ankommen? 🤔 ⁉️

Wir werden es wohl nie erfahren!

2 Stimmen sind nichts Weltbewegendes... Wenn das jedoch bei vielen oder sogar allen Auslandschweizern der Fall war/ist, dann werden bei jeder Abstimmung, Hunderttausende von Stimmen, statt in einer Abstimmungsurne, irgendwo in einem Schredder liegen...

Grüsse aus Spanien


 

28.11.2021 20:21
In der gemeinde Hohenrain war das urnen Büro von 10 bis 10.30 offen und das couvert wurde mir gerade abgenommen von einer zählerinn.

28.11.2021 20:17
Guten Abend
Bei uns in Schaffhausen fehlte ebenso bei uns Beiden das gelochte Couvert.
Wir waren persönlich abstimmen an der Urne,konnten die losen Zettel einwerfen.
Bemerkung: Ohne Ortsangabe

 

In Schaffhausen fehlte bei meinen Eltern und bei meinem Sohn das gelochte Couvert für die Stimmzettel. Dadurch waren die Stimmen wohl ungültig? Ebenso fehlte das Abstimmungsbüchlein.
Bemerkung der Admins: Könnte ein Versandfehler sein, der unbeabsichtigt passierte


Mir wurde abstimmungs couvert aus der hand genohmmen von der Damme die neben der Urne war,liess mich nicht in die Urne einwerfen..  Bin sehr enteuscht 😔
Ort Rorschacherberg
Bemerkung der Admins: Das ist definitv nicht rechtens und sollte untersucht werden.

 

Telegram
In Basel werden Gegner des Gesetzes gerade am Urnengang gehindert und nicht reingelassen. So die aktuelle Info von einigen vor Ort. Ähnlich tönt es aus anderen Orten.  #SwissDiktatur #manipulation #abstimmungsbetrug

Telegram Volkstribunal AG
Hab heute etwas ähnlich merkwürdiges erlebt. Ich habe das Couvert verschlossen mitgenommen zur Urne. Dann wollten die Damen dies einfach so ungeöffnet seperat bei sich behalten und mich verabschieden. Ich meinte dann ich will es in die Urne einwerfen. Dann durfte ich die Wahlzettel ebenfalls lose in die Urne werfen. Der Stimmrechtsausweis wurde seperat in eine Kiste gelegt.
Ich war das erste Mal an der Urne, deshalb weiss ich nicht wie das sonst gehandhabt wird. Aber ich hatte leider kein gutes Gefühl dabei.

 

Eine neue Meldung:
Guten Morgen
Wir haben heute morgen unsere Stimmcouverts persönlich abgegeben. Es war uns nicht möglich, die Couverts in die Urne zu werfen. Eine Frau ist vor der Urne gestanden und hat sie von Hand eingesamnelt. Gemeinde Uznach

 

Eine neue Meldung:
Momol 2 an der wahlurne die sich nicht ausweisen und nicht von der gemeinde sind und couvert aussortieren in unüberwachten bereich! Standort wohlen ag. Verkürzte wahlzeit 09.30-10.30 zum teilen

 

Basel


Weitere Meldungen bitte an info@centil-europe.ch melden. Meldungen aus sozialen Medien werden wir hier laufend hinzufügen.

Danke für eure Mithilfe zur Aufdeckung von weiteren Wahlbetrugs-Vorkommnissen.

 

Stimmergebnisse der Gemeinden