Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt
SearchThis - Alternative unabhängige Internet Suchmaschine
Informationsseite für Klima & Energie
Werbung:
Gratis inserieren bei Webmarkt
Zurück

04.01.2023 13:37:28  Artikel 25735 mal gelesen
Dr. Carrie Madej: Erstes U.S.-Labor untersucht 'Impfstoff'-Fläschchen und enthüllt SCHRECKLICHE Befunde  



Dr. Carrie Madej war heute bei Stew Peters zu Gast und zeigte sich sichtlich erschüttert von dem, was sie nach der Untersuchung von Moderna- und J&J-'Impfstoff'-Fläschchen gesehen hatte.

https://rumble.com/vn482j-dr.-carrie-madej-first-u.s.-lab-examines-vaccine-vials-horrific-findings-re.html

 

Stew Peters zu OAN: COVID-19 ist eine biosynthetische KI-Parasitentechnologie, KEIN VIRUS

Stew Peters trat am Freitag bei "In Focus with Addison Smith" auf, um die berühmtesten Ärzte aufzufordern, die Betrugsdemie zu bekämpfen und der Öffentlichkeit zu sagen, was COVID-19 wirklich ist: eine biosynthetische parasitäre KI-Technologie, gegen die man nicht impfen kann! Verpassen Sie nicht dieses Killer-Segment.

https://rumble.com/v224704-stew-peters-on-oan-covid-19-is-a-ai-biosynthetic-parasitic-technology-its-n.html

 

Die COVID-19-Impfstoffe wurden als Notlösung freigegeben, bevor sie richtig getestet wurden. Mit der Zeit sehen die Auswirkungen dieser experimentellen Medikamente immer düsterer aus.

Viele Amerikaner haben den Bericht über Dr. Gregory Michael gehört, einen 56-jährigen Arzt aus Florida, der nach der ersten Dosis des Impfstoffs COVID von Pfizer/BioNTech am 18. Dezember letzten Jahres mit einer Bluterkrankung und spontanen Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Obwohl er von einem Ärzteteam behandelt wurde, starb er an einer Hirnblutung aufgrund des völligen Verlusts seiner Blutplättchen - der kleinen Blutzellen, die Blutungen stoppen. Bis zum 10. Februar 2021 wurde in den Massenmedien über 36 ähnliche Fälle berichtet. Pfizer sagte in einer Erklärung, dass man sich des Todesfalls bewusst sei und fügte hinzu: "Wir untersuchen diesen Fall aktiv, aber wir glauben derzeit nicht, dass es einen direkten Zusammenhang mit dem Impfstoff gibt."

Pfizer machte diese "Feststellung" trotz mehrerer ungewöhnlicher Umstände des Falles. Erstens betrifft die plättchenarme Erkrankung, die den meisten Ärzten als idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP) bekannt ist, am häufigsten Kinder und tritt in der Regel nach einer Viruserkrankung auf. Nur 10 Prozent der ITP-Fälle treten bei Erwachsenen auf, die in der Regel mit einer langsam einsetzenden Form der Erkrankung, der so genannten chronischen ITP, vorbelastet sind. Die Erkrankung beginnt in der Regel mit leichten Blutungen, z. B. langsamem Nässen aus dem Zahnfleisch oder der Nase, oder blauen Flecken, die ohne Trauma auftreten. Selten sinken die Blutplättchen unter 20.000 pro Mikroliter (normal sind 200.000-500.000 pro Mikroliter), und in der Regel kehrt die Behandlung die Krankheit entweder um oder verlängert das Leben trotz des Problems um Jahre.

Was diesem Arzt und den anderen passiert ist, scheint ein neues Problem im Zusammenhang mit COVID-Impfstoffen zu sein, obwohl die Hersteller dies behaupten. Dies wird durch den folgenden Fall weiter untermauert: Nachdem sie die zweite Dosis des Impfstoffs von Pfizer erhalten hatte, stillte eine Frau ihr gesundes einmonatiges Baby, das dann an Thrombozytopenie starb.

Zunehmend folgen Impfstoffhersteller und Regierungsbeamte der sarkastischen Maxime aus Samuel Shems Arztroman Das Haus Gottes: "Wenn man keine Temperatur misst, kann man kein Fieber finden". Mit anderen Worten: Wenn wir uns nicht kritisch mit den tatsächlich aufgezeichneten Patientenschäden auseinandersetzen, werden wir nicht feststellen, dass unsere Produkte fehlerhaft sind. Die großen Medien - deren Werbegelder größtenteils von Big Pharma stammen - machen zunehmend mit, verurteilen die "Impfmüdigkeit" und drängen alle, sich gegen COVID impfen zu lassen, wobei sie jegliche Gefahren ausblenden. Aber in der medizinischen Praxis sollten wir uns an den Grundsatz "primum non nocere" halten - zuerst keinen Schaden anrichten.

https://thenewamerican.com/covid-19-vaccines-a-cure-worse-than-the-disease/


Unverantwortliche Lügen und Falschinformationen auf Schweizer Spitalhomepages zu Virologie und mRNA-Biowaffen

Auf den Homepages der Spitäler wird behaupteet, gesunde könnten Viren weitergeben. Das ist schlicht eine Lüge die so weder wissenschaftlich belegt ist, noch zutreffend ist. Damit ein Virus weitergegeben werden kann, muss der Wirt eine hohe Viruslast aufweisen, was dazu führt, dass der Wirt Krank ist. Dass bedeutet, die Viren replizieren sich im Wirtskörper und lösen Botenstoffe aus, welche T- und B-Zellen in den Lymphknoten aktivieren und wie eine Armee losschicken, um die Viren zu bekämpfen. Bei der Vermehrung der Nukleinsäure aus der ein Virus besteht, werden Virusproteine gebildet sowie Vorläuferproteine zerschnitten durch virale Proteasen. 
Damit Viren überhaupt erst weitergegeben werden können, ist im Wirtskörper eine Adsorbtion, Penetration ins Zytoplasma, Proteinsynthese, Genomreplikation, späte Proteinsynthese, Selfassembly und Ausschleusung notwendig. Damit ein neuer Wirt überhaupt erst erkranken kann, muss vom vom bereits infizierten Wirt eine erhebliche Viruslast ausgestosen werden. Zum Beispiel durch Augenwasser, Husten, Niessen, Schwitzen, usw. 
Wird ein gesunder Mensch einer sehr kleinen Viruslast ausgesetzt, werden diese Viren durch das gesunde Immunsystem vernichtet. Es kommt zu keinerlei Erkrankung. 

Abgesehen davon, dass gesunde Menschen die keiner mRNA-Injektion ausgesetzt wurden, in Wahrheit keine Impfungen gegen Influenza oder Corona benötigen, wird in den Spitälern nicht aufgezeigt, welche Inhaltsstoffe zur Anwendung gelangen und es wird erst recht nicht auf die tödlichen Folgen oder schwerwiegenden Nebenwirkungen hingewiesen, welche weltweit bereits um die geschätzt 50 Millionen Todesopfer durch mRNA forderten.

Bei Ärzten in Spitälern und Praxen werden die als Impfungen verkauften mRNA Biowaffen als die einzig wahre Abhilfe gegen C-Viren angepriesen. Das Narrativ "Impfungen sind gut" wird ohne zu hinterfragen vertreten. Fakt ist jedoch, dass weltweit in Laboruntersuchungen festgestellt wurde, dass diese Biowaffen 2 Ziele verfolgen. Die Ermordung der Hälfte der Weltbevölkerung durch experimentelle Seren und Indizierung biosynthetische KI-Parasitentechnologie! 
Bei der EU-Anhörung gab die Pfizer Biontech Managerin Janin Small zu, dass keine Tests auf die Wirksamkeit der Covid-Injektionen durchgeführt wurden.



Replikationszyklus

Adsorption, Penetration, frühe Prteinsynthese, Genomreplikation,    Danach erfolgt der Zusammenbau des Replikats der Viruskomponenten im Anschluss an Translation und Transkription. Dabei wird unterschieden zwischen DNA- und RNA Viren.
Quelle: AMBOSS

 

Viren sind sehr klein: Die Größe liegt etwa zwischen 22 und 330 Nanometern. Ein Nanometer entspricht dabei einem Millionstel Millimeter. Masken sind daher reine Folter und Unterwerfungs-Symbolik gegenüber dem WEF und der WHO, welche von Psychophaten und Massenmördern geleitet werden!

ca. 8% unseres Genoms (230 000 Kopien/Genom) besteht aus Sequenzen viralen Ursprungs (LTR Retrotransposons, endogene Retroviren), die zur autonomen Replikation befähigt sind (Lander, E. et al. Nature 409:860–921 (2001) • einige der integrierten Virussequenzen sind für den Fortbestandt unserer Spezies essentiell • endosymbiotische endogene Retroviren • während der Einnistung des Embryos stark exprimiert • Bildung des Synzytiotrophoblasten (Mi S, Lee X, Li X, et al. "Syncytin is a captive retroviral envelope protein involved in human placental morphogenesis". Nature 403: 785–9 (2000)