587 CENTIL - Auf dem Asteroiden Bennu gelandet - Neuste NASA Forschungsergebnisse
Informationsseite für Klima & Energie

Informationsseite für Klima & Energie

Artikel 3068 mal gelesen
Auf dem Asteroiden Bennu gelandet - Neuste NASA Forschungsergebnisse 




Bennu, ein gut erhaltener, uralter Asteroid, ist derzeit mehr als 200 Millionen Meilen (321 Millionen Kilometer) von der Erde entfernt und bietet Wissenschaftlern ein Fenster in das frühe Sonnensystem, wie es vor Milliarden von Jahren erstmals Gestalt annahm und Zutaten zur Erde schleuderte, die zur Entstehung von Leben auf der Erde beigetragen haben könnten.

Am Dienstag, den 20. Oktober 2020, führte die OSIRIS-REx-Probensammlungsmission der NASA ein erfolgreiches "Touch-And-Go"-Manöver (TAG) durch.

Um 13.50 Uhr EDT zündete OSIRIS-REx seine Triebwerke, um sich selbst aus der Umlaufbahn um Bennu zu schubsen. Er streckte die Schulter, dann den Ellbogen, dann das Handgelenk seines 3,35 Meter (11 Fuß) langen Probenentnahmearms, der als "Touch-And-Go Sample Acquisition Mechanism" (TAGSAM) bekannt ist, und überquerte Bennu, während er etwa eine halbe Meile (805 Meter) in Richtung Oberfläche hinabstieg. Nach einem vierstündigen Abstieg in einer Höhe von etwa 125 Metern (410 Fuß) führte das Raumschiff die "Checkpoint"-Brennung durch, das erste von zwei Manövern, mit denen es den Probenentnahmeort, die so genannte " Nightingale ", genau anvisieren konnte.

Alle Telemetriedaten des Raumschiffs zeigen das TAG-Ereignis an, das wie erwartet ausgeführt wurde. Es wird jedoch etwa eine Woche dauern, bis das OSIRIS-REx-Team bestätigt hat, wie viele Proben das Raumfahrzeug gesammelt hat.

Diese Ansicht des Asteroiden Bennu, der am 19. Januar 2019 Partikel von seiner Oberfläche ausstößt, entstand durch die Kombination zweier Bilder, die an Bord der Raumsonde OSIRIS-REx aufgenommen wurden. Es wurden auch andere Bildverarbeitungstechniken angewandt, wie z.B. Beschneiden und Anpassen der Helligkeit und des Kontrasts jedes Bildes.

Image Credit: NASA/Goddard/University of Arizona/Lockheed MartinLast Updated: Oct. 21, 2020Editor: Yvette Smith







Zurück